Dolphin Diver für Kinder ab 8 Jahre


Pädagogisch, spielerisch und mit viel Spaß.
Familienfreundlich ab 8 Jahren Tauchen erlernen.

Ein wunderschönes Hobby | Lehrreich – Natur – Sport – Spaß

Das Top Familiensportangebot – Individuelles Training – Jetzt online – und anschließend im Wasser

Erlebe das unvergessliche Gefühl unter Wasser zu atmen.

Genieße die Ruhe und die Entspannung beim schwerelosen Gleiten in der dritten Dimension…
Lass Dich entführen in die faszinierende Welt des blauen Planeten.
Du wirst eine Umgebung entdecken, die noch viel schöner, farbiger und spannender ist, als Du es Dir jemals erträumt hast.
Du wirst begeistert sein!

Kursziel
Im IDDA Dolphin Diver soll den teilnehmenden Kindern, zwischen 8 und 9 Jahre alt, die Grundlage für das begleitete
Tauchen mit und ohne DTG unter Begleitung eines befähigten Erwachsenen vermittelt werden.

Der IDDA Dolphin Diver soll nach dem Kurs in der Lage sein, die vorgeschriebenen, kindgerecht vermittelten,
Fertigkeiten auf sichere und ruhige Art und Weise vorzuführen. Jede geforderte Fertigkeit muss im Pool / begrenzten
Freiwasser beherrscht werden.

Kursziel ist, dass der Teilnehmer nach Abschluss die Qualifikationen besitzt und in Begleitung eines Divemaster oder
höher an Tauchgängen mit maximale Tauchtiefe für Kinder mit 8 Jahren 3m und für Kinder mit 9 Jahren 4m
teilnehmen kann.

Jede geforderte Fertigkeit muss im Pool / begrenzten Freiwasser einmal in Stehhöhe (abhängig Körpergröße Kind) und
danach auf mindestens 1,8m beherrscht werden.

Voraussetzungen

  • Das Mindestalter für den IDDA Dolphin Diver beträgt zu Beginn der praktischen Ausbildung 8 Jahre
  • Das Kind muss sicher schwimmen und sich im Wasser bewegen können
  • Tauchtauglichkeit muss vorliegen
  • Einverständniserklärung mindestens eines Erziehungsberechtigten muss vorliegen

Durchführung

Während Theorie und Praxisausbildung ist darauf zu achten, dass mit den Kindern empathisch und spielerisch
gearbeitet wird. Sie sollen spielerisch zum Tauchen geführt und damit vertraut gemacht werden.

Ebenso spielerisch sollen alle Sicherheitsstandards eingehalten werden.

In der Theorie soll spielerisch, bildlich mit viel „Begreifen“ vermittelt werden. Die Theorieprüfung (in vereinfachter
Version als Lehrgespräch) kann nicht als Prüfung für den JOWD genutzt werden.

In der Praxis soll, während der Schnorchelphase ebenfalls mit Spielen gearbeitet werden.
Bei den Scuba Skills ist das ebenfalls im flachen Wasser möglich solange die Sicherheit nicht gefährdet ist.

Es ist auf eine kindgerechte Ausrüstung zu achten.

Theoretische Ausbildung
– Tauchausrüstung (Begreifen, ausprobieren, diskutieren)
– Gefahren beim Tauchen (über Beispiele spielerisch)
– Kindgerechte Tauchphysik (Gruppenarbeit, Übungen, sehen und hören)
– Der Tauchgang beim Kindertauchen – Ort, Tiefe, Zeit und Wiederholungen
– Umweltbewusstsein (Videos, Bilder, eigene Beispiele und Geschichten, Memoryspiel)
Kinder beim Tauchen – nur der eigene Wille zählt, nicht der der Eltern
– Vorbereitung, Vorkehrungen und Vorsicht vor, während und nach dem Tauchgang
– Tauchumgebung
– der kleine Dolphin-Mediziner
– Vorbesprechung und Trockenübung der Skills
– Verhalten im BuddyTeam und in der Gruppe

Praktische Ausbildung
– Vorbereitung, Montage und Überprüfung der Tauchausrüstung, An- und Ablegen, Demontage und Pflegen
   der Ausrüstung nach dem Tauchgang
– sicherer Ein- und Ausstieg, kontrolliertes Ab- und Auftauchen, Umgang mit Inflator und Deflator
– Druckausgleich in Maske und Ohren durchführen,
– Tarierübungen in allen Tiefen und an der Wasseroberfläche
– Pivotieren als Spiel
– Ausblasen des Schnorchels sowie des Atemreglers über Wasser, Wiedererlangen des herausgenommenen Atemreglers,
   Ausblasen des Atemreglers unter Wasser
– Funktion als Geber und Empfänger einer alternativen Atemgasversorgung
– Ausblasen der Maske halb und vollständig geflutet
– Maske spielerisch gegen eine andere Maske tauschen
– Überwachen von Instrumenten und Computer in Zusammenhang mit grundlegenden Handzeichen
– Kontrolliert schwimmender Notausstieg mit Auftrieb herstellen an der Oberfläche
– Ausrüstung An- und Ablegen an der Wasseroberfläche
– 25m schnorcheln mit ABC-Ausrüstung
– 25m schwimmen mit DTG
– einfache Rettungsübungen

Richtlinien
– Die maximale Tauchtiefe beträgt für Kinder mit 8 Jahren 3m und für Kinder mit 9 Jahren 4m.
– Die Ausbildung erfolgt gemäß des aktuellen IDDA Ausbildungsnachweises / Checkliste
  Hier sind alle durchgeführten Übungen, sowie Theoriemodule zu bestätigen.
– Bei dem IDDA Ausbildungsnachweis, ist darauf zu achten, dass dieser korrekt ausgefüllt wird. Es ist wichtig, dass der
IDDA Ausbildungsnachweis vom Schüler sowie dem Trainer unterschrieben wird. Für den IDDA Dolphin Diver Kurs darf
nur der dafür vorgesehene Ausbildungsnachweis verwendet werden.

Ratio

Die Ratio im Kindertauchen bei IDDA beträgt grundsätzlich 1:1.

Sonderregelungen
– Pro Tag dürfen nicht mehr als zwei Übungstauchgänge (Übungen mit Gerät) durchgeführt werden.
– Die maximale Tauchzeit je Tauchgang beträgt 20min.

Sonderreglung zum Upgrade IDDA Junior Open Water Diver
Kinder die sowohl die Theorie als auch das Kapitel Kapitel 3.1 der Checkliste zur Ausbildung Dolphin Diver freiwillig
abgeschlossen und bestanden haben, können die Tauchgänge im begrenzten Freiwaser und die Theorie für den JOWD
angerechnet bekommen. Vorrausetzung beim JOWD ist eine Überprüfung mit schriftlichem Examen sowie ein
Überprüfungstauchgang im Pool/begrenztes Freiwasser um sicherzustellen, dass das Erlernte noch vorhanden ist.
Kinder, die das Kapitel 3.2 der Checkliste zur Ausbildung Dolphin Diver freiwillig abgeschlossen und bestanden haben
(Kein Pflichtteil beim Dolphin Diver), können die Tauchgänge für den JOWD (als Freiwasser 1) angerechnet bekommen.
Wichtiger Zusatz zum erlangen des JOWD ist, dass bis dahin je Kalenderjahr 5TG durchgeführt und geloggt wurden

Beurkundung

Bei der Brevetierung ist im DiMaS darauf zu achten, dass der IDDA Dolphin Diver zu beantragen ist.

Kursunterlagen

– Checkliste Dolphin Diver
– Ausbildungsbuch Kindertauchen

×

Powered by WhatsApp Chat

× Wie kann ich dir helfen?